Archiv der Kategorie: graz-portrait

Graz-Portrait #7: Schmiedgasse

gp7-normal

Endlich gibt es wieder ein neues graz-portrait! 🙂 Nachdem wir heuer im August und September oft ein nicht so tolles Wetter hatten, haben wir dafĂŒr jetzt ein herrliches spĂ€t-sommerliches Wetter! Genau das wollte ich in einem Portrait in der Schmiedgasse festhalten. DafĂŒr kam dieser Herr in T-Shirt und mit Sonnenbrille gerade richtig.

 

Graz-Portrait #5: Megaphon

gp5-megaphon-normal

Jedes Mal, wenn ich durch die Sporgasse gehe, werde ich bereits von weitem von diesem Megaphon-VerkĂ€ufer begrĂŒĂŸt.  FĂŒr mich gehört er mittlerweile genauso sehr zu Graz wie der Schlossberg oder die Mur, deswegen muss er auch unbedingt bei meiner Graz-Portrait Serie dabei sein. Nachdem ich eine Ausgabe gekauft habe, fragte ich ihn, ob er mitmachen möchte, gerne bringe ich ihm nĂ€chstes Mal einen Ausdruck mit. Ihm hat der Vorschlag gefallen, er sagte zu mir er wĂŒrde den Print seiner Mutter nach Afrika schicken, um ihr zu zeigen, was er macht.

Vielleicht denkt Ihr nĂ€chstes mal in der Stadt daran und kauft auch einmal ein Megaphon oder Ă€hnliches und macht damit jemandem eine Freude! 😉

Liebe GrĂŒĂŸe,

Patrick

Graz-Portrait #4: Tae-Kwon-Do

gp4_normal

Das heutige Graz-Portrait stammt vom Geidorfplatz. Die Frau saß auf einer Bank und war gerade dabei aufzubrechen. Da eilte ich hin, erklĂ€rte kurz, was ich vor hatte, und hoffte, dass sie auch mitmachen will. Sie willigte netterweise gleich ein und erzĂ€hlte, dass sie gerade unterwegs zum Tae-Kwon-Do Trainig ist. So gingen wir ein paar Meter weiter, um dieses bereits leicht herbstliche Foto zu schießen. Vielen Dank!

Graz-Portrait #3: Neighborhood

IMG_7597-2

Ich war gerade unterwegs zum Einkaufen, denn wir hatten fĂŒr Sonntag noch nichts zu Hause. Die Kamera war natĂŒrlich mit im GepĂ€ck, gemeinsam mit dem Gedanken, heute ein Foto mit tiefstehender Abendsonne zu machen.

Auf dem Weg dorthin fahre ich die Grillparzerstraße mit dem Rad entlang, und blicke dabei schon immer in die Seitenstraßen. In der Wastlergasse, direkt beim Margarethenbad, strahlte die Sonne richtig schön aus dem hinteren Ende der Gasse. Hier wollte ich schnell ein Foto machen, denn das schöne Licht wird in wenigen Minuten schlagartig weg sein. Ebenso musste ich schnell noch zum Supermarkt, denn dieser sperrt samstags schon recht frĂŒh zu.

GlĂŒcklicherweise habe ich schnell jemanden fĂŒrs Foto gefunden. Dieses Mal ist es ausnahmsweise kein Einzel-Portrait, aber es passt auch sehr gut so, finde ich. Sie haben in dieser Gegend frĂŒher einmal gewohnt, erzĂ€hlen sie mir.

Ich schieße das Foto, freue mich,  noch rechtzeitig jemanden gefunden zu haben, und komme noch rechtzeitig zum Einkaufen, so dass ich morgen am Sonntag nicht hungrig sein muss.

Graz-Portrait #2: Bibliothekar

IMG_7511

Mit leichtem Schnupfen wollte ich heute nach draußen, um etwas frische Luft zu schnappen, und so bin ich in den Stadtpark gegangen. Dort habe ich diesen Herren auf dem Bild gesehen, und gleich gefragt, ob er bei meinem Projekt graz-portrait mitmachen möchte. Ich erklĂ€rte ihm, worum es geht, worauf er gerne mit machte und ein Foto von sich machen ließ.

Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Bibliothekar mit Interesse an Fotografie handelte, und so unterhielten wir uns eine Weile ĂŒber Fotografie, der analog/digital-Frage, aber auch ĂŒber Schallplatten und dem Verfassen handschriftlicher Briefe.

Vielen Dank fĂŒr’s Mitmachen!

Graz-Portrait #1 – Lukas

Graz-portrait #1 - Lukas

Unter dem Projektnamen graz-portrait starte ich eine Bild-Reihe von verschiedenen Menschen in Graz. Ziel ist es, möglichst viele unterschiedliche Menschen aus bzw. in Graz zu portraitieren. Diese Serie als Ganzes soll dabei ein Portrait der Stadt Graz darstellen.

Ich habe mir vorgenommen, jede Woche mindestens ein Portrait zu erstellen, das muss sich zeitlich ausgehen. Dieses wird dann hier auf dem Blog unter der Kategorie graz-portrait veröffentlicht.

Los geht es mit #1: Lukas habe ich direkt neben dem Volksgarten im Bezirk Lend fotografiert.

Ich wĂŒrd mich freuen, wenn du regelmĂ€ĂŸig hier vorbeischaust und diese Serie weiter verfolgst.

Liebe GrĂŒĂŸe,
Patrick Klampfl