Graz-Portrait #5: Megaphon

gp5-megaphon-normal

Jedes Mal, wenn ich durch die Sporgasse gehe, werde ich bereits von weitem von diesem Megaphon-Verkäufer begrüßt.  Für mich gehört er mittlerweile genauso sehr zu Graz wie der Schlossberg oder die Mur, deswegen muss er auch unbedingt bei meiner Graz-Portrait Serie dabei sein. Nachdem ich eine Ausgabe gekauft habe, fragte ich ihn, ob er mitmachen möchte, gerne bringe ich ihm nächstes Mal einen Ausdruck mit. Ihm hat der Vorschlag gefallen, er sagte zu mir er würde den Print seiner Mutter nach Afrika schicken, um ihr zu zeigen, was er macht.

Vielleicht denkt Ihr nächstes mal in der Stadt daran und kauft auch einmal ein Megaphon oder ähnliches und macht damit jemandem eine Freude! 😉

Liebe Grüße,

Patrick

Ein Gedanke zu „Graz-Portrait #5: Megaphon

  1. Michania

    Hallo Patrick,
    sehr schönes Porträt von einem Menschen, den wir sicher alle „kennen“ aber viel zu oft einfach unbeachtet an ihm vorbeilaufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *